Web-Monitoring Voraussetzung

Voraussetzung für ein erfolgreiches Web-Monitoring
Web-Monitoring muss unter Verwendung der Online-Medien vor allem externe Informationen aufdecken und damit vier grundlegende Ziele verfolgen:

1. Wissenslücken schließen
Ein Unternehmen muss sowohl über seine Position im Markt und über die Meinungen über seine Produkte oder Dienstleistungen informiert sein, als auch über die Aktivitäten von Konkurrenzunternehmen.

2. Entscheidungen fundieren:
Unternehmenskommunikation benötigt einen Kompass für zu treffende Maßnahmen. Informationen, die durch das Web-Monitoring erhoben werden sollen hier helfen die getroffenen Entscheidungen zu untermauern.

3. Frühwarnfunktion
Die Wandlung des Internets von einem reinen Informationsmedium zum Meinungsbildner erfordert eine genaue Beobachtung des Mediums in Bezug auf die Produkte, Dienstleistungen oder das Unternehmen selber. Die Frühwarnfunktion soll durch entsprechend erhobene Informationen Krisen vermeiden oder bereits eingetretene Krisen bestmöglich bewältigen lassen.

4. Wettbewerbsvorteile
Durch den richtigen Einsatz der drei genannten Punkte gewinnt das Unternehmen entscheidende Wettbewerbsvorteile.

„Erst anhand dieser Punkte sollte eine Strategie entwickelt werden, die an die jeweiligen Web-Monitoring-Bedürfnisse der Unternehmen angepasst sind. Auf dieser Grundlage wird dann eine Modifikation des Instruments Web-Monitoring vorgenommen, welche eine optimale Informationsversorgung leistet" (vgl. Prof. Dr. Wolfgang Stock, Informationswirtschaft, S. XVI).

Das Buch zum Thema

Marco Güldenring
Webmonitoring

Webmonitoring